Willkommen bei GERA ferro-plast

Seit nunmehr über 3 Jahrzehnten fungiert die GERA ferro-plast Radeke GmbH als zuverlässiger und kompetenter Partner der Landmaschinenindustrie. Auch wenn im Bereich der Schwergewebekonfektion für uns grundsätzlich nichts unmöglich ist und aufgrund der enormen Flexibilität, dank hauseigener Konstruktion und Werkzeugbau, auch die komplexesten Projekte für andere Branchen realisiert werden können, so wird doch die Fertigung von Schutztüchern und -hauben für Mähwerke sowie Schwadtüchern als Kernkompetenz betrachtet.
Bei sämtlichen Prozessen und Abläufen im Hause GERA ferro-plast stehen maximale Qualität, Flexibilität und Termintreue grundsätzlich im Vordergrund, denn dies sind die entscheidenden Stützpfeiler für eine symbiotische Partnerschaft zwischen Kunde und Lieferant.
 

GERA Schutztücher

Schutztücher werden im Bereich der Grünfutterernte an Mähwerken eingesetzt und dienen zum Schutz vor Steinen, die von den Klingen der Mähscheiben beziehungsweise Mähtrommeln hoch geschleudert werden. Des Weiteren sorgen sie für den richtigen Fluss des Mähguts. Die mit dem Boden in Behrührung kommende Seite wird durch ein angeschweißtest PVC-Kederprofil vor Verschleiß geschützt, während die andere Seite meist durch eine Schraubverbindung am Mähwerk befestigt wird.
Dank der traditionell strengen Qualitätkontrolle bieten GERA Schutztücher Langlebigkeit trotz maximaler Belastung.
 

GERA Schutzhauben

Je nach Konstruktion des Mähwerks, wird von einer Blechabdeckung zum Schutz des Mähbalkens aus Gewichtsgründen abgesehen. Hier schafft GERA mit kompletten Schutzhauben Abhilfe. Diese bestehen meist aus einem Deckelteil und einem oder mehreren Schutztüchern. Die Teile werden zunächst einzeln zugeschnitten oder gestanzt und anschließend mit Hochfrequenz oder Heizkeil zu einer Haube zusammen geschweißt. Ebenso wie bei den Schutztüchern, wird die mit dem Boden in Berührung kommende Seite durch ein angeschweißtes PVC-Kederprofil geschützt. Die Beefestigung am Mähwerksrahmen findet mit Hilfe von festgenieteten Schnallriemen statt.
 

GERA Schwadtücher

Damit das großflächig gemähte Gras besser und schneller vom Ladewagen aufgenommen werden kann, muss es zunächst komprimiert in einen sogenannten Schwad gelegt werden. Hierzu werden Schwadtücher eingesetzt, an denen die Zinken des Schwaders das Mähgut ablegen und die den Schwad somit formen. Die notwendige Stabilität wird den Tüchern meist durch Federstähle verliehen, die in die aufgeschweißten Stabtaschen eingesteckt werden.
GERA Schwadtücher trotzen den extremen Anforderungen bedingt durch den ständigen Bodenkontakt und zeichnen sich durch eine lange Lebensdauer aus.
 

GERA Abdeckplanen

Abdeckplanen werden am oberen Heck von Ladewagen befestigt und sorgen dafür, dass das aufgenommene Mähgut, das auf dem Ladewagen, je nach Konstruktion, auf unterschiedliche Weisen nach hinten transportiert wird, nicht über die Heckklappe des Wagens wieder hinunter geschoben wird.
Mit dem eingesetzten Siebdruckverfahren können verschiedenste Schriftzüge und Logos indivduell nach Kundenspezifikation aufgebracht werden.
 
Nach oben